Neues aus der “Google News”-Parallelwelt:

Kaffeepause

Wenn das Leben zwar zahlreiche Zitronen parat hält aber weder Honig noch Tequila in der Nähe sind, dann können wir Euch aktuell wärmstens empfehlen Euch die Smartphone-App “Google News” zu installieren. Unser Leben ist so viel reicher und unterhaltsamer geworden, seit wir regelmäßig die wichtigsten Nachrichten aus den Rubriken “International”, “Unterhaltung”, “Deutschland” und Co. im Schnelldurchlauf checken. Ein Fingerwisch genügt und zack: Höllischer Spaß für umme!


Was an der Nachrichten-App, die von verschiedenen Online-Magazinen und -Plattformen Beiträge sammelt und in Form von Vorschaubildchen und Headline präsentiert, so witzig sein soll? Nun ja, in letzter Zeit zeigt sich, dass auch ein Algorithmus- und Programmier-Riese wie Google offenbar dezente Schwierigkeiten mit der Zuordnung besager Vorschaubildchen zu den Titeln der einzelnen Artikel hat. Besonders problematisch scheint das Magazin “Focus Online” zu sein, wie wir erst neulich erheitert feststellen durften.

Auch in den letzten Tagen hat “Google News” wieder zugeschlagen und uns den gerade in den Mund gekippten Kaffee wieder ausprusten lassen. Es tut sich hier ganz offensichtlich eine Parallelwelt auf.

So dachten wir angesichts folgender Meldung kurzzeitig, Quentin Tarantino hätte das Zeitliche gesegnet, hatte unser Gehirn doch nur das Foto und das Wort “tot” erfasst.

Quelle: Google News

So richtig verwirrend wurde es jedoch erst als wir den Artikel dann auch noch anklickten:

Quelle: Focus

Sah Schauspieler und Regisseur Ulli Lommel nun also aus wie Elton John? Und was sollte die Bildunterschrift “Sir Elton Jhn versucht als gutes Beispiel voranzugehen” uns in diesem Kontext sagen? War Elton John nun also auch gestorben? Gar vor Herrn Lommel, dessen Bild wir im ganzen Artikel leider immer noch nicht finden konnten? Es bleibt ein Rätsel.

Wer jetzt immer noch nicht weiß, wer Ulli Lommel eigentlich ist…. Ulli Lommel sah so aus:

Quelle: Google Bilder

(Wir kannten ihn übrigens auch nicht. Wir hätten somit auch ohne weiteres geglaubt, dass Herr Lommel ein optischer Zwillingsbruder von Tarantino oder Sir Elton John hätte sein können.)

Doch damit nicht genug. Auch Verona Pooth zeigt bei Google News bzw. dem Focus mal ein ganz anders Gesicht:

Quelle: Google News

Wenn wir mal eine andere Seite von uns zeigen, bedeutet das in der Regel, dass wir unsere Haare etwas anders bürsten, ein bisschen mehr Wimperntusche auflegen oder überraschend wie ungewohnt kratzbürstig sind. Bei Verona Feldbusch..äh…Pooth… Verona sieht dann jedenfalls gleich komplett anders aus. Ihre andere Seite ähnelt dann eher Sophia Thomalla.
… wer jetzt ins Grübeln kommt: Natürlich IST das auf dem Bild die Frau Thomalla.

Was wir also aus dem ganzen Durcheinander mitnehmen: Jeder Mensch hat mindestens zwei oder eher sogar drei Seiten: Herr Lommel erinnert im Tod an Quentin Tarantino sowie Elton John und Frau Pooth an Sophia Thomalla. Man lernt nie aus. Ach so: Und Sky Du Mont sieht nach der Trennung von seiner Myja offenbar aus wie Roger Cicero. Das ist aber auch alles verwirrend.