Bishop Briggs – “Wild Horses”

Musik

Es gibt Tage, da sind wir so dermaßen grumpy und weltschmerzbelastet, dass wir nicht schreiben können. Da werden die Fingerspitzen boshafte, gehässige, kleine Kumpanen, die nur Blösinn verzapfen. Etwas, das wir Euch nun wahrlich nicht zumuten wollen.

Was jedoch selbst an so fiesen, grauen Tagen geht: gute Musik. Zum Beispiel von Bishop Briggs. Die ist gut, dass wir uns zumindest für zwei Minuten mal kurz zusammenreißen und Euch wehement darauf hinweisen wollen. Es lohnt sich.