Askese während der WM: Erheiternde Beischlaf-Verbote im Fußballer-Leben

Kaffeepause

fußballEine Schlagzeile, die uns 2010 zum Schmunzeln brachte: England-Trainer Fabio Capello überwacht das für seine kickenden Jungs geltende strikte Sex-Verbot während der Fußball-WM in Südafrika gerüchtehalber via Überwachungskamera in deren Gemächern.

Argentiniens Sportchef Carlos Bilardo sah das lockerer und verkündete erheitert, dass Sex während der WM völlig okay sei – allerdings solle doch dann bitte der Dame die Arbeit im Bett überlassen werden. Die Verletzungsgefahr sei einfach viel geringer, wenn Mann reglos auf dem Rücken liege. Na dann Prost.

Brasiliens Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari fügte der Historie illustrer sexueller Einschränkungen bei sportlichen Großveranstaltungen nun eine weitere denkwürdige Aussage hinzu. Auch 2014 in Brasilien darf das Team von Scolari sich fröhlich durch die Laken wälzen. Mit einer Ausnahme: Geturnt wird hier nicht! Keine Akrobatik-Liebelei während der WM! Das Verletzungsrisiko! Das Credo ist laut dem 65jährigen klar: „Wenn es normaler Sex ist, in Ordnung“. Bliebe zu klären, was der Gute genau unter “normaler Sex” versteht.

Schreibe einen Kommentar